Sänger ZugangImpressumUnterstützer

Holst: Die Planeten

Liederhalle, Stuttgart
23. November 2018 I 20:00 Uhr

Als Juri Gagarin am 12. April 1961 mit seinem russischen Raumschiff als erster Mensch den Globus umrundet, scheint ihm unser Heimatplanet beim Übergang vom schwarzen Kosmos in die Erdatmosphäre „als umgürte eine Folie von zart hellblauer Farbe den Erdball“, worauf sich die spätere Bezeichnung „blauer Planet“ begründet.

Aus noch größerer Distanz blickten die amerikanischen Astronauten am 24. Dezember 1968 ergriffen auf unsere Erdkugel, als sie gerade zum zweiten Mal den Mond umrundet hatten: Über dem Horizont unseres Trabanten tritt plötzlich die blaue, von weißen Wolkenschleiern durchzogene Murmel in Erscheinung, die vor dem schwarzen Hintergrund des Weltraums in all ihrer Schönheit erstrahlt.

Gustav Holsts sinfonische Suite „Die Planeten“ ist eine musikalische Reise durch unser Sonnensystem und basiert auf einem Weltbild, das die Erde noch nicht „von außen“ betrachtete. Bei ihm ist sie das Zentrum des Alls, unser Standort, von dem aus alle anderen Gestirne betrachtet und gedeutet werden können. Die Erde selbst kommt daher in seinem Zyklus nicht vor.

Auf einen „blauen Planeten“ brauchen wir dennoch bei Holst nicht zu verzichten. Denn in einem kräftigen Blau erstrahlt auch der äußerste Planet unseres Sonnensystems, der erst 1846 entdeckte Neptun. Als Holst seinen Neptun-Satz komponierte (1915), galt der Planet als Grenze zum unbekannten Weltall. Das durchgehende Pianissimo des Orchesters, das Finale mit einem zarten sechsstimmigen Frauenchor, der allmählich verebbt und gewissermaßen ins Nichts übergeht, verleihen diesem Ort etwas geradezu Magisches.

  • Violinen: Nemanja Radulović, Tijana Milošević
  • Damen des figure humaine kammerchor (Einstudierung: Denis Rouger)
  • Dirigent: Dan Ettinger


Karten

Zwischen 7€ und 38€.

100 Jahre Ende des Ersten Weltkrieges

Liederhalle, Stuttgart
11. November 2018 I 19:00 Uhr

Mit einem Konzert zum 100-jährigen Ende des 1. Weltkriegs möchte der figurehumaine kammerchor unter seinem Leiter Denis Rouger die schmerzvollen und zugleich hoffnungsfrohen Einflüsse auf die Komponisten und ihre Musik zu dieser Zeit in die gedenkende Gegenwart holen. Als deutsch-französisches Ensemble sieht sich der Chor in besonderem Maße dafür verantwortlich, dem Trost und der Trauer in den Werken von Ravel, Reger oder Debussy Ausdruck zu verleihen. Die Kunst kann dabei nicht nur der Bote der Vergangenheit sein, sondern neue Fragen aufwerfen, Brücken schlagen und uns kraftvoll unsere gemeinsame Verantwortung vergegenwärtigen. Erneut wird die renommierte Katharina Eickhoff durch das Programm führen.


Karten

Im Vorverkauf: 29€, 23€, 17€, 13€, 9€

An der Abendkasse: 30€, 24€, 18€, 14€, 10€

Für Fördermitglieder:

Im Vorverkauf: 24€, 19€, 14€, 11€, 9€

An der Abendkasse: 25€, 20€, 15€, 12€, 8€

Ermäßigt jeweils die Hälfte (Schüler, Studierende, Erwerbslose) - Kinder bis einschließlich 12 Jahren frei

Familienkarte (2./3. Kategorie, nur über Reservierung und Abendkasse):

2 Erwachsene mit Kindern (bis 18 Jahren)             38€/28€

1 Erwachsener mit Kindern (bis 18 Jahren)           20€/15€

Versöhnung a cappella

Gedächtniskirche, Stuttgart
17. Juni 2018 I 19:30 Uhr

Im Zentrum des geistlichen Konzerts von figure humaine steht die Messe für Doppelchor a cappella des Schweizers Frank Martin, die inzwischen zu einer der bedeutenden Messvertonungen des 20. Jahrhunderts zählt. Virtuose Klangfarben und intime Einzelmelodien fordern ein breites Ausdrucksspektrum des Chores. Mit der Messe erklingen in der wunderbaren Akustik der Stuttgarter Gedächtniskirche Werke deutscher und französischer Komponisten, die sich allesamt einer ähnlichen klanglichen Tradition verpflichtet fühlen und deren individueller Ton doch nie zu überhören ist, etwa in Mauersbergers „Wie liegt die Stadt so wüst“. Gleich drei Werke von Philippe Mazé gehören zum Programm: Die Uraufführung „Hymne“ hat der Franzose dem figure humaine kammerchor und seinem Leiter Denis Rouger gewidmet.


Karten

Im Vorverkauf: 19€, 14€, 8€ An der Abendkasse: 20€, 15€, 9€ Ermäßigt jeweils die Hälfte - Kinder bis einschließlich 12 Jahren frei

Familienkarte (2. Kategorie, nur über Reservierung und Abendkasse):

2 Erwachsene mit Kindern (bis 18 Jahren)             24€

1 Erwachsener mit Kindern (bis 18 Jahren)           12€

 

Für Inhaber der Bonuscard Kultur gibt es 20 Freikarten.

 

Fördermitglieder:

Im Vorverkauf: 15€, 11€, 6€ An der Abendkasse: 16€, 12€, 7€ Ermäßigt jeweils die Hälfte

Düfte der Ferne

Melodien und Lieder für Chor und Klavier
Liederhalle, Stuttgart
25. März 2018 I 19:00 Uhr

Das Ensemble figure humaine möchte die Zuhörer bei seinem nächsten Programm „Düfte der Ferne“ in fantastische Welten entführen. In dem geheimnisvoll beginnenden und sich zum höllenartigen Tanz steigernden Stück „Les Djinns“ von Fauré auf ein Gedicht von Victor Hugo winden sich koboldartigen Wesen, in Schumanns „Zigeunerleben“ darf man einen romantischen Zigeunerabend am Feuer beobachten, bei Brahms begegnet man bildschönen Hexen in der Walpurgisnacht und in einem Werk der Französin Lili Boulanger, deren hundertster Todestag dieses Jahr begangen wird, steigen die Eindrücke und Gerüche eines Abends auf einer weiten französischen Ebene vor den eigenen Sinnen auf.

In noch nie gehörten Bearbeitungen mehrerer Melodien und Lieder von Fauré, Clara Schumann und Fanny Hensel wird figure humaine weitere Fenster zu romantischen Bildern und Eindrücken öffnen.


Karten

Im Vorverkauf: 29€, 23€, 17€, 13€, 9€ 

An der Abendkasse: 30€, 24€, 18€, 14€, 10€

 

Für Fördermitglieder:

Im Vorverkauf: 24€, 19€, 14€, 11€, 9€

An der Abendkasse: 25€, 20€, 15€, 12€, 8€

Ermäßigt jeweils die Hälfte (Schüler, Studierende, Erwerbslose) - Kinder bis einschließlich 12 Jahren frei

 

Familienkarte (2./3. Kategorie, nur über Reservierung und Abendkasse):

2 Erwachsene mit Kindern (bis 18 Jahren)             38€/28€

1 Erwachsener mit Kindern (bis 18 Jahren)           20€/15€

WillkommenDer ChorUnser DirigentTermineKontakt haltenKonzertprogramm